Netfeed
08.11.2011
Momper
Kommentare: 1
netfeed_title.jpg

Urteil gesprochen im Fall "Zero-Green"

Heute endete der Prozess im sogenannten "Zero-Green"-Fall - so wie er zumindest in einschlägigen Kreisen genannt wird - mit KEINER Überraschung. Für alle, die trotz des starken medialen Echos - nicht zuletzt auf den diversen Online-Plattformen - nichts davon mitbekommen haben, hier eine Zusammenfassung:
Die Angeklagte, die zur Tatzeit 14-jährige Kate Daring - besser bekannt unter dem Namen "Dub Zero" - war im Sommer 2004 aus  "eher sportlichen Gründen (O-Ton)" in einen gesicherten Server des in New York ansässigen Biotech-Unternehmens "Greenbreed" eingedrungen und hat für einigen Wirbel gesorgt. Gestohlen hat sie laut eigener Aussage nichts, und es fanden sich auch weder Daten noch Spuren davon auf ihrem heimischen Rechner. Das Unternehmen warf ihr jedoch die mutwillige Vernichtung eines beträchtlichen Umfangs von streng geheimen Forschungsdaten vor.

Greenbreed-CEO Allan Granger: "Zunächst einmal sind, wie aus den gesicherten Logs eindeutig hervorgeht, Arbeiten von mehr als einem halben Jahr von unseren Servern gelöscht worden. Dadurch sind Schäden in Millionenhöhe entstanden. Ein genaues Gutachten ist dem Gericht vorgelegt worden. Mir persönlich geht es aber schlicht und einfach darum, ein für alle mal aufzuzeigen, daß Netzpiraterie kein harmloser Freizeitsport ist, sondern nichts anderes als ein Verbrechen wie jeder andere terroristische Akt auch."

Die minderjährige Angeklagte "Dub Zero" ist jetzt zu 4 Jahren computer- und netzloser Zeit verurteilt worden. Um die Einhaltung der Auflagen zu gewährleisten wird sie bis zu ihrem 18. Lebensjahr eine Fußfessel tragen, die die Behörden nicht nur dann warnen wird, wenn sie den District verlässt, sondern auch, wenn sie sich in der Nähe von netzfähigen Rechnern aufhält. Ein von Greenbreed selbst entwickeltes Biotech-System ist nämlich jüngst in der Lage, elektronische Schwingungen von technischen Geräten so auszulesen, daß erkannt werden kann, ob es sich um einen Toaster, ein Fernsehgerät oder eben auch um einen Computer handelt.
Radiowellen wird die zauberhafte Wunderfessel jedenfalls nicht entdecken. "Dub Zero" ist von Geburt an taub.
Big Brother is watching you. Allerdings 20 Jahre später als prognostiziert.
14.11.2011 16:37
Ob die Fußfessel sie wirklich fern gehalten hat? Ich wage es ja zu bezweifeln^^
Name E-Mail
www
 
Nachricht
 
Bitte trag das Ergebnis nebenstehen ein:

3 minus 5

=